Farbenfrohes Rote Beete Carpaccio

written by Sandra 24. Oktober 2016
Farbenfrohes Rote Beete Carpaccio

Wer kennt es nicht? Trübes Herbstwetter, wenn man abends heim kommt ist es meist schon dunkel und die Stimmung ist dementsprechend auch nicht mehr so heiter wie im Sommer. Da wir aber alle Positiv-Denker sind, lassen wir uns von dem bisschen Grau und der Dunkelheit nicht die Laune verderben. Daher zaubern wir sie uns kurzerhand auf den Teller. Mit diesem farbenfrohen Rote Beete Carpaccio ist gute Laune garantiert, denn ich habe eine ganz besondere Sorte verwendet.

Die “Tonda di Chioggia” ist eine alte italienische Sorte der Roten Beete, benannt nach der italienischen Stadt Chioggia in Venetien. Äußerlich unterscheidet sie sich kaum von der hier geläufigen Roten Beete. Allerdings entpuppt sie sich als rot-weiß-geringelte Schönheit, wenn man sie aufschneidet. Auch im Geschmack ist die Tonda di Chioggia süßer und nicht so erdig wie ihre lilafarbene Schwester, daher eignet sie sich wunderbar für Rohkost-Teller und Salate.

Damit es auf unserem Teller so richtig bunt zu geht, habe ich auch noch eine Knolle der Sorte „Boldor“ verwendet. Sie ist ebenfalls eine alte Kulturpflanze und erstrahlt im gelb-weiß-geringeltem Gewand. Auch sie ist mild und süßlich im Geschmack.

Was ihr sonst noch über Rote Beete wissen müsst, könnt ihr in den Fakten nachlesen.

 

Rote Beete Fakten

Die Rote Beete ist ein wahres Beauty-Gewächs und auch besser als jede Anti-Aging Creme, denn die Kombination von Folsäure und Silizium wirkt insbesondere bei rohem Verzehr zellvitalisierend. Das enthaltene Silizium sorgt für ein festes Bindegewebe und kräftigt unsere Haut und Knochen. Die Folsäure ist hingegen für neues Gewebewachstum zuständig. In einer 200 Gramm Portion Rote Beete ist so viel Folsäure enthalten, dass damit bereits 40% des Tagesbedarfs abgedeckt werden können. Außerdem zählt die tolle Knolle zu den gesündesten Gemüsearten. Sie sollte daher unbedingt mehr Beachtung in unserern Küchen finden.

Rote Beete Carpaccio im Detail

Rote Beete Carpaccio im Detail

Wie ihr auf den Bildern seht, lässt sich die Rote Beete durch ihre Sortenvielfalt wie ein Farbfeuerwerk in Szene setzen. Probiert es doch ebenfalls aus und zeigt mir eure Kreationen auf Instagram indem ihr den Hashtag #happyfoodprint verwendet.

Farbenfrohes Rote Beete Carpaccio

Drucken
Portionen: 2 Personen Zubereitung: 15 Minuten

Zutaten

  • 1 kleine Rote Beete der Sorte "Tonda di Chioggia"
  • 1 kleine Rote Beete der Sorte "Boldor"
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Walnussöl
  • Granatapfelkerne
  • Walnüsse
  • Radieschensprossen
  • Koriander
  • Salz
  • Pfeffer

So geht's

  1. Rote Beete waschen und gegebenfalls bürsten. Wenn es sich um eine junge Knolle handelt, kann sie problemlos mit Schale verzehrt werden.
  2. Rote Beete in feine Scheiben hobeln. Je weniger Druck beim Hobeln ausgeübt wird, desto feiner wird das Ergebnis.
  3. Rote Beete Scheiben je nach Belieben auf einem flachen Teller anrichten.
  4. Das Carpaccio mit Zitronensaft und Walnussöl beträufeln und anschließend nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nun kann das Carpaccio mit Granatapfelkernen, den kleingehackten Walnüssen, Radieschensprossen und Koriander garniert werden.

Tipps & Variationen

Beim Garnieren eures Carpaccios seid ihr wie immer völlig frei. Wenn euch Koriander nicht schmecken sollte, probiert es doch mit Minze oder Petersilie. Auch bei den Sprossen und Nüssen könnt ihr beliebig variieren. Viel Spaß beim "Nachkochen"!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar